Aktuelles + Stellenbörse

Anthroposophisch orientierte(r) Hausarzt / ärztin oder Ärztegemeinschaft für die Fortführung der ambulanten ärztlichen Versorgung in Kreuzlingen ( Bodensee / Schweiz ) sowie im ganzen Einzugsgebiet des Kantons Thurgau

Nach dem plötzlichen Tod unseres langjährigen Arztes Roland Koller suchen wir auf Sommer...

Stellen in allgemeinmedizinischer Kassenpraxis in Lahr/Schwarzwald

für unsere allgemeinmedizinische Kassenpraxis in Lahr/Schwarzwald suchen wir Verstärkung: ein/e...

Assistenzärztin/Assistenzarzt Abteilung Innere Medizin Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke gesucht ab Januar 2020

Stellenausschreibung Für die Abteilung Innere Medizin suchen wir zum 1. Januar2020 eine/n...

zum Archiv ->

--> weitere NEUIGKEITEN
--> weitere STELLENANGEBOTE

Stellenbörse

< Institut für Strömungsforschung Herrischried - wiss. Mitarbeiter (w / m) / Doktorand (50%)
25.06.2017 11:58 Alter: 3 yrs
Kategorie: Stellenanzeige

Ein Haus für Ärzte in einem Dorf vor den Toren der Uni-Stadt Lüneburg

Was macht man mit einem ehemaligem Dorfgasthof, der schon 20 Jahre als Wohnhaus mit ca 500 m² Wohnfläche genutzt wird und jetzt verkauft werden soll?

Wie kann ein Konzept aussehen, das dieses Haus in ein Ärztehaus, eine dörfliche Begegnungsstätte mit Cafe und Wohnhaus umwandelt?

Kann ein kleines Dorf, sieben Kilometer westlich von Lüneburg, auch für engagierte Ärzte mit/oder ohne Familie ein neuer, interessanter Lebensplatz werden?

Lüneburg hat außer Uni eine langjährige alternative Lebenskultur. Es gibt eine Waldorfschule und eine heilpädagogische Hofschule. Außerdem ist Hamburg auch nur knapp 50 km entfernt.

So bietet das Dorf Mechtersen, durch die  Nähe zu Lüneburg und der engen Verbindung nach Hamburg, mit seinem schönen dörflichen Charakter eine besondere Lebens- und Arbeitsatmosphäre. Zur Unterstützung gibt es den Initiator dieses Projekts, der mit Kollegen seit 25 Jahren in Mechtersen eine baubiologische Handwerksfirma betreibt und im Ort in einer Hausgemeinschaft lebt. Ferner gibt es in Lüneburg eine Patienteninitiative von Gesundheit Aktiv, die mit Vorträgen über anthroposophische Therapien sich langsam zu einer engagierten Gruppe von Patienten, Therapeuten und Ärzten entwickelt(anthroposophische Ärzte sind allerdings „Mangelware“).

Daher die Idee eines neuen, eventuell anthroposophischen Ärztehauses auf dem Lande.

Es besteht Kontakt zur Stiftung „trias“(gemeinnützige Stiftung für Boden, Ökologie und Wohnen). Mit Unterstützung von „trias“ würden wir gern eine Genossenschaft(oder andere Gesellschaftsform) gründen und das Anwesen kaufen.

Vorrangig suchen wir jetzt anthroposophische Ärzte, bzw Ärzte, die dieser Medizin nahe stehen und sich für einen interessanten Neustart „erwärmen“ können. Der Aufbauprozess soll möglichst gemeinsam laufen und professionell moderiert werden.

Weitere Informationen und Kontaktaufnahme: Günter Schmidt  Im Dorfe 29   21358 Mechtersen   Tel. 04178/1465 oder g.schmidt@akka-bau.de

Hier kann kommentiert, ergänzt und diskutiert werden:

Einfach unten auf "Diskussion starten" klicken und im (discourse-) Forum des Jungmedizinerforums etwas zu diesem Beitrag schreiben. Diese Diskussion wird dann hier angezeigt.